Anfang Februar trafen am von Wildix organisierten und gesponserten UCC Summit die Top-Partner aus aller Welt zusammen, um gemeinsam mit den Analysten von Forrester, CompTia und der Cavell Group sowie den ValueSelling-Vertriebsexperten die Entwicklungstrends im Bereich Unified Communications zu diskutieren. Bei der diesjährigen Ausgabe des UCC Summit traten zudem als Gastreferenten David J. Anderson und Alexei Zheglov, die namhaften Gründer der ersten internationalen Kanban-Schule, auf. Bei Kanban handelt es sich um einen Ansatz zur Verwaltung und Optimierung von Arbeitsabläufen, der ursprünglich in Japan von Toyota entwickelt wurde und in den letzten Jahrzehnten tiefgreifende Veränderungen in der Weltwirtschaft bewirkt hat.

Der UCC Summit ist eine einzigartige Gelegenheit für jene weltweit agierenden Systemintegratoren und Managed Service Provider, die ihr Business im Bereich UC ausbauen und Ansätze zur Einführung eines kompletten “As-a-Service”-Angebots kennenlernen möchten.

Der UCC Summit 2020 fand gleichzeitig in Barcelona (Spanien) für die EMEA-Partner und in Dallas (Texas) für die nordamerikanischen Partner statt.

München, 5. Februar 2020 – Die exponentiell steigende Verbreitung von Cloud-basierten Diensten stellt Systemintegratoren weltweit vor die Herausforderung, den Wechsel zu “As-a-Service”-Modellen zu vollziehen. Der sich rasant wandelnde Markt erfordert von allen Akteuren ein hohes Maß an Anpassung der traditionellen Business-Modelle an die neuen Rahmenbedingungen. Viele der ITK-Unternehmen stehen am Rande der Existenz, da sie mit großen globalen Herstellern konkurrieren müssen, die die Installateure umgehen, indem sie Cloud-Angebote direkt an die Endnutzer herantragen. Es ist daher entscheidend, dass sich Systemintegratoren und MSPs unter einer internationalen Marke zusammenschließen, die eine solide sowie sichere Partnerschaft bietet. Im Zuge dessen müssen die eigenen Endkunden mit einbezogen und von den Vorteilen umfassender “As-as-Service”-Lösungen überzeugt werden.

Dies ist die zentrale Botschaft, die Steve Osler (CEO Wildix) und Robert Cooper (General Manager von Wildix USA) den Zuhörern des UCC Summits vermittelten, an dem über 400 MSPs und Systemintegratoren aus aller Welt teilnahmen.

Marktvision – Steve Osler, CEO Wildix

“Systemintegratoren müssen heute den Entwicklungsschritt hin zu Managed Service Providern gehen und damit OPEX sowie “As-a-Service”-Verkäufe vorantreiben, um auf dem Markt zu überleben”, unterstreicht Steve Osler, CEO Wildix. “Was häufig nicht berücksichtigt wird, ist die Tatsache, dass dieser Paradigmenwechsel neue Bedrohungen für das Überleben der Partner mit sich bringt. Große Anbieter, die Lösungen in der Cloud und als “As-a-Service” anbieten, richten sich direkt an den Endnutzer und  übergehen dabei das Schlüsselglied in der Kette – nämlich die Partner. Die Partnerschaften, die solche Hersteller anbieten, sind mit Agenturverträgen vergleichbar. Es besteht kein Interesse am Aufbau eines Ökosystems. Der diesjährige UCC Summit soll erfolgreiche Strategien gegen diese neuen Gegenspieler aufzeigen.”

Die zweite Auflage des UCC Summit, der von Wildix organisiert und gesponsert wurde, lieferte den Partnern die Erfolgsformel im Kampf gegen diese neuen Gegenspieler. Diese besteht aus einem Gesamtpaket aus Technologie, innovativen “As-a-Service”-Angeboten und der Unterstützung durch ein weltweites Netzwerk an Profis, die sich der Bildung starker Partnerschaften verschrieben haben.

TECH NEWS — Dimitri Osler, CTO

Im Rahmen des UCC Summit wurden dem Publikum als Tools in diesem Kampf die Neuigkeiten aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Wildix vorgestellt.

Zuvorderst zu nennen ist in diesem Zusammenhang Wizyconf, die erste professionelle, einfach zu bedienende Videokonferenz-Lösung für Meetingräume, die durch das Hinzufügen von Touchscreen-Monitoren noch attraktiver gestaltet wurde.

WIZYCONF

Die Conference Station Wizyconf ist für das Betriebssystem Chrome OS optimiert und nutzt alle Vorteile von WebRTC. Dadurch gibt es keine Probleme mit Updates oder der Kompatibilität von Treibern. Wizyconf ist so konzipiert, dass die Lösung auch für ungeübte Nutzer leicht zu handhaben ist. Das Erstellen von Konferenzräumen im System dauert lediglich 30 Sekunden. Bei Wizyconf handelt es sich um das sicherste Videokonferenzsystem auf dem  Markt: die eingebundene Technologie garantiert ein Schutzschild gegen Hacker-Angriffe jeglicher Art.

Wizyconf verfügt über zwei Kameras. Bei der ersten handelt es sich um eine 4K-Ultra-HD Kamera mit Autofokus und einem 120-Grad-Winkel. Die zweite ist eine hochauflösende PTZ-Kamera mit einem 12-fachen optischen Zoom. Diese “smarte” PTZ-Kamera zoomt automatisch auf die sprechende Person und kann deren Bewegungen im Konferenzraum verfolgen.

Die beiden HD-Mikrofone der Videokonferenz-Lösung garantieren eine ausgesprochen hohe Klangqualität. Sie können besonders unauffällig an der Decke des Meetingraums angebracht werden oder alternativ dazu auf dem Schreibtisch.

Wizyconf ist in der Lage, verschiedene Arbeitsräume zusammenzuschließen und auf diese Weise interaktive virtuelle Umgebungen zu schaffen. So können die Videokonferenz-Teilnehmer ortsunabhängig zusammenarbeiten, Dokumente austauschen, sich sehen und miteinander sprechen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass diese All-in-One-Lösung aus Hardware und Software die Abstimmung und Integration der einzelnen Komponenten garantiert sowie den Sicherheitsstandards von Wildix verpflichtet und damit zu 100% secure-by-design ist.

Das neue Wizyconf Design wird gleichzeitig in Barcelona und Dallas präsentiert. Diese professionelle und äußerst einfach zu bedienende Videokonferenz-Lösung schafft gemeinsame virtuelle Arbeitsumgebungen, auf die in 30 Sekunden zugegriffen werden kann.

Die App

Eine weitere Neuerung, die während des UCC Summits 2020 vorgestellt wurde, betrifft mobile Endgeräte. “Unified Communications müssen von den mobilen Endgeräten aus funktionieren”, erklärte Dimitri Osler, CTO Wildix, “sonst können wir nicht wirklich über UCC sprechen”.

Aus diesem Grund stellt Wildix die Implementierungen in die Collaboration App vor, einer Anwendung für iOS und Android, die es Kunden ermöglicht, jederzeit komplett ortsunabhängig zu arbeiten.

Das neue Design wurde in einem ersten Schritt Anfang 2019 eingeführt und wird nun 2020 in vollem Umfang freigegeben. Die Collaboration App ist mit einer Gruppenchat-Funktion ausgestattet, so dass Neuigkeiten in Teams geteilt werden können. Das ermöglicht es, Gruppen zu erstellen, Nachrichten weiterzuleiten, Reaktionen einzufügen (“Gefällt mir”, “Gefällt mir nicht” usw.) und Mitglieder zu markieren, wobei die Collaboration-Softwareversion sowohl von Android-Smartphones als auch von iOS-Geräten vollständig mit der Desktop-Version synchronisiert wird. Auch das Teilen von Dokumenten wurde verbessert, so dass der Benutzer direkt auf die Galerien oder Archive des Smartphones zugreifen kann. Darüber hinaus ist der Chat-Verlauf – ähnlich wie bei der Desktop-Version – auch bei mobilen Endgeräten leicht zugänglich.

Eine weitere Besonderheit ist für iOS-Smartphone-Nutzer hinzugekommen: Jetzt können iPhone-Benutzer eine Videokonferenz direkt von ihrem Safari-Browser aus verwalten. Die Funktionen, die in vom iPhone verwalteten Videokonferenzen enthalten sind, sind die gleichen, die auch auf dem PC verfügbar sind, wie z.B. eine Kamera (das Gerät des Smartphones), Screen Sharing oder Dokumente teilen.

KITE

Wildix ist das erste UCC-System, das die Produktivität und Effizienz für Partner sowie Kunden erhöht. Deshalb hat das Team der Osler-Brüder seinem leistungsstärksten Tool neue Features hinzugefügt: Wildix Kite, die erste professionelle WebRTC-basierte Lösung für die Business-Kommunikation, die UC direkt in die Website des Kunden einbindet. Was bedeutet das konkret? Besucher einer Website können dank Kite Audio- sowie Video-Anrufe tätigen, den Bildschirm freigeben, Dokumente senden und mit dem kontaktierten Mitarbeiter chatten. Kite zeigt den aktuellen Präsenzstatus der Kontaktperson an (“Verfügbar”, “Beschäftigt”, “Abwesend”, “Beim Telefonieren”, “Im Meeting” oder “Bitte nicht stören”) und stellt den Kontakt zwischen dem Kunden und dem Ansprechpartner im Unternehmen durch einen einfachen Klick her.

Kite bietet jetzt auch das Feature der SMS-Benachrichtigungen. Dabei handelt es sich um eine neue Funktion, die es ermöglicht, einem am Mobiltelefon kontaktierten Kunden, der den Anruf nicht entgegennimmt, automatisch eine SMS-Benachrichtigung mit einem Link zu senden. Der Kunde kann durch Klicken des Links über Kite den Rückruf tätigen.

Das Geschäftsmodell – Gilles Guiral, Country Manager Wildix

Der UCC Summit stellte den Teilnehmern Geschäftsmodelle vor, die MSPs und Systemintegratoren eine erfolgreiche Zukunft garantieren. Das “As-a-Service”-Modell ist ein Garant für die Zukunft – das wissen Branchen-Fachleute.

“Das OPEX-Modell von “As-a-Service” bedeutet, in Zukunft zu überleben und erfolgreich zu sein”, sagte Gilles Guiral, Country Manager für Frankreich und Spanien, “doch während dieses Modell dank der Lizenzierung bereits für die Software funktioniert, liegt die aktuelle Herausforderung im Bereich Hardware-as-a-Service. Ein “As-a-Service”-Angebot, das Software und Hardware kombiniert, garantiert wiederkehrende Einnahmen und damit zukünftiges Wachstum. Neue Gegenspieler am Markt können nur dank dieses 360-Grad-Angebots besiegt werden”.

Für weitere Informationen:
www.uc-summit.com