unione-dei-comuni

Die Union der Alto Primiero-Gemeinden besteht aus den Gemeinden Siror-San Martino di Castrozza, Tonadico und Sagron Mis.

1999 beschlossen sie, ihre einzelnen Ressourcen für eine bessere Verwaltung der Dienstleistungen für die Bürger zusammenzulegen. Die Union erstreckt sich auf über 172 km2 mit einer Bevölkerungszahl von 3.000 Einwohnern und erlebt die typischen Schwierigkeiten der Bergwelt.

Inmitten der Union befindet sich eine bekannteste Weltnaturerbe Italiens: die Palagruppe und der Ferienort San Martino di Castrozza.

Die wichtigsten Bürgerdienste der Union wurden unter den drei Gemeinden aufgeteilt: das demografische Büro, das technische Büro, die Stadtpolizei, das Arbeitsamt, das Finanzamt, der Rechnungshof und der Handelskammer.

Eine verzweigte Struktur, wie diese, fordert ein übergreifendes Kommunikationssystem, das der internen und externen Kommunikation Effizienz und Flexibilität gewährleisten kann.

Zu diesem Zweck wurden drei Wildix-Telefonanlagen eingerichtet, die mit einem einheitlichen Nummernplan, zentralen Telefonbüchern, Präsenzstatus, Analyse des Telefonverkehrs und einer gemeinsamen Fax-Server-Funktion arbeiten.

Dank des WMS-Netzwerkes funktionieren die Anlagen in einem Peer-to-Peer-VPN-Netzwerk in der Cloud, das die gemeinsame Nutzung des Systems von allen Benutzern erlaubt.

Das Wildix-System wurde auch gleichzeitig der Verbindungspunkt zwischen dem Netzwerk der Gemeinde-Union und Trentino Network, der öffentlichen Plattform der Provinz Trient. Diese Plattform ist für die Verteilung von Telekommunikationsdiensten an die örtlichen Behörden der Autonomen Provinz zuständig.

Dank des neuen Kommunikationssystems gab es eine deutliche Verbesserung der Bürgerdienste: Wenn ein Bürger sich mit einem Anliegen an die Gemeinde wendet, kann er immer sicher sein, dass sein Anruf von einem Mitarbeiter entgegengenommen wird.

Mitarbeiter können Faxe sofort empfangen, auch wenn sie an einen nicht besetzten Standort versandt werden.

Die interne Kommunikation wurde durch Informationen zum Anwesenheitsstatus optimiert. Diese Funktion ermöglicht, den Status aller Mitarbeiter in Echtzeit zu sehen.

Zudem wurden durch das Wildix Mobility-System auch große Gewinne erzielt. Die Mitarbeiter der drei Gemeinden sind jetzt außerhalb ihrer Niederlassung telefonisch erreichbar: teure Handyverträge werden vermieden.

Die Unified Communications in der öffentlichen Verwaltung haben einen besonders wichtigen Wert. Die Möglichkeit eines IP-basierten Telekommunikationssystems haben Sprach-, Video- und Datenübertragung revolutioniert.

Die Effizienz und Schnelligkeit der Prozesse haben beigetragt, die Qualität der Bürgerdienste zu erhöhen.

Die Wildix-Lösung bietet Funktionen wie Präsenzstatus, SMS-Versand, E-Mail, Instant Messaging, Chat, Fax und Rückruf-Funktion über ein einziges Tool, die Wildix Collaboration.

Die öffentliche Verwaltung, die mit einem Wildix Multimedia-System arbeitet, ist in der Lage, skalierbar und je nach Bedarf die verschiedensten verfügbaren Tools zu benutzen.

Auch die schwierigsten Konfigurationen sind dank des WMS-Netzwerkes von Wildix möglich, eines Tools, das die verschiedensten Konfigurationsmöglichkeiten leicht macht, sowohl für die kleinen Gemeinden als auch für die größeren Büros der Öffentlichen Verwaltung.

DAS SYSTEM OPTIMIERT DEN KOMMUNIKATIONSFLUSS ZWISCHEN DEN BEAMTEN UND ERMÖGLICHT, DIE BETRIEBLICHEN BEDÜRFNISSE ZU ERFÜLLEN. NUMMERIERUNG UND TRACKING SIND NUN KEIN PROBLEM MEHR. WENN ES NOTWENDIG IST, IST DIE FERNBEDIENUNG ABSOLUT EFFIZIENT UND SCHNELL. DIES BEDEUTET EINEN GROSSEN SCHRITT IN RICHTUNG EFFIZIENZ UND EINSPARUNG DER TELEFONKOSTEN, ZWEI UNSERER WICHTIGEN ANFORDERUNGEN.

Antonio Partel
Verantwortlich für das lokale Finanzamt

san_martino_veduta_paese