CTN France

Es gibt Berufsgruppen, die mit Assoziationen wie “Fehlen jeglicher Flexibilität”, “restriktive Vorgaben” und “Kontrolle” in Verbindung gebracht werden.

Buchhaltung, Rechnungsprüfung, Betriebsprüfungen… das sind die Geschäftsfelder der CTN-Gruppe. “Fehlen von Flexibilität” sowie “restriktive Vorgaben” – ja, aber daneben gibt es noch anders zu entdecken.

Die Unternehmensgruppe CTN France diversifizierte ihre Aktivitäten stark, weshalb uns Sebastien Burgeat, IT-Verantwortlicher bei CTN France, erklärt, wie es mit Unterstützung des Wildix-Partners ETJC gelang, ein echtes Unified Communications System zu implementieren, das es ermöglicht, die vollkommene Kontrolle über alle Aktivitäten zu behalten.

Nach unschönen Erfahrungen mit nicht ganz ausgereiften Systemen wandte sich Sebastien Burgeat an Nathanaël Léger, CTO von ETJC, und bat um eine Umgestaltung der TK-Anlage.

Die Vorgabe lautete dabei: “So weit wie möglich die Kontrolle über unsere Infrastruktur und die Kosten zu behalten, war die Voraussetzung, die Nathanaël erfüllen musste. Wir benötigten ein Instrument, das im Falle von Problemen keine Auswirkungen auf unsere Services und unsere Leistung hat, da derartige Probleme mit früheren Lösungen aufgetreten waren.

Für den erfahrenen Platinum Wildix-Partner ETJC war aufgrund dieser Vorgaben die Wildix-Lösung die richtige Wahl: “Ich wählte ein physisches Gerät, um ausreichende Autonomie
sicherzustellen – besonders wichtig waren mir aber Skalierbarkeit und die Möglichkeit des Zusammenarbeitens. 

Unser altes Telefonsystem zeigte nicht einmal die Telefonnummer an und die Kollegen forderten immer vehementer eine

Veränderung – vor allem, was die Zusammenarbeit betrifft.

Der Zugriff auf das System musste aber dennoch einfach bleiben

Es war daher notwendig, aus der Vergangenheit zu lernen und das Ethernet-Netzwerk rundum zu erneuern, da es nicht zur Konfiguration der Wildix-Lösung, wie wir sie heute kennen, ausreichte. Mit vereinten Kräften, Kompetenz und den Tipps von ETJC war die Wildix-Lösung innerhalb von einer Woche am Firmensitz von CTN installiert.

“Es war notwendig, die Vorgabe hinsichtlich der Eigenverwaltung zu erfüllen und bei Anfragen schnell zu reagieren, sowie eine erhöhte Produktivität zu gewährleisten, bestätigt Nathanaël Léger.

Die heutige Lösung erfüllt alle Erwartungen der Gruppe CTN: “Die Administrations- und Verwaltungsoberfläche ist leicht erreichbar. Unsere normalen geschäftlichen Abläufe wurden stark vereinfacht und wir wissen jetzt, welcher Kunde anruft, können unsere Anrufbeantworter personalisieren und mit passender Warteschleifenmusik versehen!

Es klar, dass die Lösung für jeden von uns etwas anders und gerade auch in Abhängigkeit unserer jeweiligen IT-Fachkompetenz wahrgenommen wird. 

Auch unsere älteren Mitarbeiter, die Veränderungen eher skeptisch gegenüberstehen, sind der Meinung, dass die Lösung verständlich ist. Unsere jungen Mitarbeiter wissen besonders die Click-to-Call-Funktion zu schätzen. Ganz zu schweigen von Videokonferenzen, dem Präsenzstatus der Mitarbeiter und dem Anrufbeantworter, der per E-Mail erreichbar ist, bestätigt Sebastien Burgeat.

Sébastien Burgeat plant, seine Lizenzen bald zu erweitern und die Homeoffice-Tätigkeit unternehmensintern auszubauen, da er mit der ständigen Verfügbarkeit zu den Unified Communications Tools rundum zufrieden ist.

Die Assoziationen sind Beherrschen sowie Kontrolle über die Tools? Für Wildix ist das ein Kinderspiel…

Die Administrations- und Verwaltungsoberfläche ist leicht erreichbar. Unsere normalen geschäftlichen Abläufe wurden stark vereinfacht und wir wissen jetzt, welcher Kunde anruft, können unsere Anrufbeantworter personalisieren und mit passender Warteschleifenmusik versehen!

Sebastien Burgeat,
IT-Verantwortlicher bei CTN France